wohin als nächstes?

Looking for some hidden gems around laguna de arenal/ monteverde/ la fortuna. Any tips?

on my list:
- Rio Celeste
Llanos de Cortez Waterfall
- a coffee farm
- a brewery
- monteverde and la fortuna

17/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
costa rica fernweh
Für die, die es noch nicht gehört hatten: Ich bin und bleibe noch bis zum 1. november in zentralamerika. Wenn ich an samara und nicaragua denke scheint es mir so als ob dies eine ewigkeit her und gleichzeitig alles erst gestern passiert war. 
Nach SJDS und avellanas habe ich es wieder geschafft etwas lange am selben ort stecken zu bleiben. Ursprünglich plante ich nach ca. 2 wochen puntarenas und osa peninsula wieder nach avellanas zurückzukehren (liess dort auch die hälfte meines gepäcks). Na gut, ich war seit meiner ankunft in uvita für fast eine woche in dominical und mit Katie in cabo matapalo. Katie und ich fanden praktisch jeden tag einen neuen grund uvita noch nicht zu verlassen. Das ging soweit bis es zum running gag wurde uns zu fragen ob wir denn am nächsten tag abreisen würden, was wir immer bejahten. Nach einer woche, am 27.7.  galt es ernst und nachdem wir fast “versehentlich” den bus verpassten ging es zur nächsten destination matapalo. In puerto jimenez trafen wir kaylor, ein freund von rama und besitzer eines surfshops der uns allen ein taxi zur osa vida lodge organisierte. Das osa vida ist die günstigste und einzige unterkunft im besitz eines ticos. Alle andere unterkünfte sind überteuert und gehören gringos. Wir und eine weitere australierin waren die einzigen gäste im osa vida. Daniel, der sohn des besitzers war unglaublich hilfsbereit. Er und sein freund David waren immer am kochen und da matapalo wellenmässig eher einem see ähnelte waren wir statt surfen ständig am essen. Da also nicht so viel los war mit surfen hatte ich viel zeit zum zeichnen, lange spaziergänge zu machen, kokosnüsse zu sammeln und die wildnis zu beobachten. Ich sah hier weit mehr tiere als in manuel antonio. Jeden morgen wurde ich von den aras und howlermonkeys geweckt und es kam auch schon vor dass wir 3 mal hektisch vom fruehstueck wegrannten um dann um die ecke bei jedem mal eine andere sorte tucan sahen. Einen nachmittag auf dem rückweg vom strand stand ich unter einer gruppe kaputzineraffen, howler- und spidermonkeys alle aus nächster nähe gleichzeitig. Der arme Daniel hatte immer ein dilemma mit den kaputzineraffen: “Ich liebe die affen aber diese verdammten affen haben mir letzte nacht die hälfte meiner schachfiguren geklaut! Die solaranlage läuft auch nicht mehr, ich weiss nicht was verdammt nochmals diese kleinen scheisser damit angetan haben…” etc. :) Katie und ich mussten uns immer das lachen wegstecken.Am donnerstag brachen wir dann wieder nach puerto jimenez auf und trafen für pizza, bier und surfvideos kaylor. Für die eine nacht waren wir im the corner, ein empfehlenswertes hostel in puerto jimenez das immer ausgebucht ist unabhängig der saison, und trennten uns dann am naechsten tag an der bushaltestelle. Es war für mich herzzerbrechend katie zu verlassen, die rückfahrt nach uvita war tränenreich.
Bisher hatte ich nicht viele leute kennengelernt um die ich mein wahres gesicht zeigen, und meinen inneren spinner herausbringen konnte. Diese kurze zeit mit Katie zeigte mir dass man überall auf der welt seelenverwandte oder gleichgesinnte antreffen kann, ich habe selten in den 3 monaten so viel gelacht wie in diesen 2 wochen. Danke vielmals Katie, für die schöne zeit mit dir, ich bin mir sicher dass wir uns in zukunft auf einem anderen kontinent sehen werden. Am 1.8. kam war meine 3. rückkehr ins flutterby, wo ich herzlich mit umarmungen und freude begrüsst wurde. Auf die frage wie lange ich diesmal bleiben werde wusste ich noch keine antwort, Kelly änderte mein check-out datum schon mal auf “never”. Viele gäste meinen ich gehöre zu den volunteers. Hier zu arbeiten macht für mich aber weniger sinn da man hier mindestens 3 monate angestellt sein muss und damit währe meine zeit hier schon wieder um. Letzte woche habe ich freunde von Kelly, Keegan und Deron kennengelernt die sie hier in uvita besuchen kamen. Arnaldo und Brittney, die vorhaben in den nächsten monaten einen riesengarten in Panama anzulegen. Ich wurde eingeladen mit ihnen nach nicaragua surfen zu gehen und dann mit dem garten zu “volunteeren”. Evt. kann ich in avellanas auf Rodolfo’s farm auch noch aushelfen.
Was gibts noch…? Gestern stand ich auf einen riesen dorn den mir Miles nach mir ewigvorkommenden herumgegrübel herausziehen konnte. Seine worte: “Ich dachte du uebertreibst es mit dem jammern bis ich das teil aus deinem fuss zog”, zeigte es dann auch noch herum und ich kriegte zum trost kalte schoggi mit rum. Mit surfen ist also in den nächsten tagen nichts ;(.
Ich denke dieses update reicht jetzt mal für die nächsten paar wochen :) 

Für die, die es noch nicht gehört hatten: Ich bin und bleibe noch bis zum 1. november in zentralamerika. Wenn ich an samara und nicaragua denke scheint es mir so als ob dies eine ewigkeit her und gleichzeitig alles erst gestern passiert war. 

Nach SJDS und avellanas habe ich es wieder geschafft etwas lange am selben ort stecken zu bleiben. Ursprünglich plante ich nach ca. 2 wochen puntarenas und osa peninsula wieder nach avellanas zurückzukehren (liess dort auch die hälfte meines gepäcks). Na gut, ich war seit meiner ankunft in uvita für fast eine woche in dominical und mit Katie in cabo matapalo. Katie und ich fanden praktisch jeden tag einen neuen grund uvita noch nicht zu verlassen. Das ging soweit bis es zum running gag wurde uns zu fragen ob wir denn am nächsten tag abreisen würden, was wir immer bejahten. Nach einer woche, am 27.7.  galt es ernst und nachdem wir fast “versehentlich” den bus verpassten ging es zur nächsten destination matapalo. 

In puerto jimenez trafen wir kaylor, ein freund von rama und besitzer eines surfshops der uns allen ein taxi zur osa vida lodge organisierte. Das osa vida ist die günstigste und einzige unterkunft im besitz eines ticos. Alle andere unterkünfte sind überteuert und gehören gringos. Wir und eine weitere australierin waren die einzigen gäste im osa vida. Daniel, der sohn des besitzers war unglaublich hilfsbereit. Er und sein freund David waren immer am kochen und da matapalo wellenmässig eher einem see ähnelte waren wir statt surfen ständig am essen. Da also nicht so viel los war mit surfen hatte ich viel zeit zum zeichnen, lange spaziergänge zu machen, kokosnüsse zu sammeln und die wildnis zu beobachten. Ich sah hier weit mehr tiere als in manuel antonio. Jeden morgen wurde ich von den aras und howlermonkeys geweckt und es kam auch schon vor dass wir 3 mal hektisch vom fruehstueck wegrannten um dann um die ecke bei jedem mal eine andere sorte tucan sahen. Einen nachmittag auf dem rückweg vom strand stand ich unter einer gruppe kaputzineraffen, howler- und spidermonkeys alle aus nächster nähe gleichzeitig. Der arme Daniel hatte immer ein dilemma mit den kaputzineraffen: “Ich liebe die affen aber diese verdammten affen haben mir letzte nacht die hälfte meiner schachfiguren geklaut! Die solaranlage läuft auch nicht mehr, ich weiss nicht was verdammt nochmals diese kleinen scheisser damit angetan haben…” etc. :) Katie und ich mussten uns immer das lachen wegstecken.

Am donnerstag brachen wir dann wieder nach puerto jimenez auf und trafen f
ür pizza, bier und surfvideos kaylor. Für die eine nacht waren wir im the corner, ein empfehlenswertes hostel in puerto jimenez das immer ausgebucht ist unabhängig der saison, und trennten uns dann am naechsten tag an der bushaltestelle. Es war für mich herzzerbrechend katie zu verlassen, die rückfahrt nach uvita war tränenreich.

Bisher hatte ich nicht viele leute kennengelernt um die ich mein wahres gesicht zeigen, und meinen inneren spinner herausbringen konnte. Diese kurze zeit mit Katie zeigte mir dass man überall auf der welt seelenverwandte oder gleichgesinnte antreffen kann, ich habe selten in den 3 monaten so viel gelacht wie in diesen 2 wochen. Danke vielmals Katie, für die schöne zeit mit dir, ich bin mir sicher dass wir uns in zukunft auf einem anderen kontinent sehen werden. 

Am 1.8. kam war meine 3. rückkehr ins flutterby, wo ich herzlich mit umarmungen und freude beg
rüsst wurde. Auf die frage wie lange ich diesmal bleiben werde wusste ich noch keine antwort, Kelly änderte mein check-out datum schon mal auf “never”. Viele gäste meinen ich gehöre zu den volunteers. Hier zu arbeiten macht für mich aber weniger sinn da man hier mindestens 3 monate angestellt sein muss und damit währe meine zeit hier schon wieder um. Letzte woche habe ich freunde von Kelly, Keegan und Deron kennengelernt die sie hier in uvita besuchen kamen. Arnaldo und Brittney, die vorhaben in den nächsten monaten einen riesengarten in Panama anzulegen. Ich wurde eingeladen mit ihnen nach nicaragua surfen zu gehen und dann mit dem garten zu “volunteeren”. Evt. kann ich in avellanas auf Rodolfo’s farm auch noch aushelfen.

Was gibts noch…? Gestern stand ich auf einen riesen dorn den mir Miles nach mir ewigvorkommenden herumgegrübel herausziehen konnte. Seine worte: “Ich dachte du uebertreibst es mit dem jammern bis ich das teil aus deinem fuss zog”, zeigte es dann auch noch herum und ich kriegte zum trost kalte schoggi mit rum. Mit surfen ist also in den nächsten tagen nichts ;(.

Ich denke dieses update reicht jetzt mal für die nächsten paar wochen :) 

16/8/2014 . 2 Anmerkungen . Reblog
uvita costa rica matapalo fernweh
Kelly, schon am nächsten surfboard

Kelly, schon am nächsten surfboard

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
flutterby house hostel gesichter uvita costa rica fernweh

Einer meiner schönsten geburtstage, hier zu sein war das beste geschenk. Danke an alle die mir das ermöglicht haben, ich fühlte mich wie eine prinzessin!

Hier noch zum diesjährigen geburtstagsnachtisch:
besteht aus 4 becher kokosglace, 2 becher galletasglace, grahamcookies, bananen, rumballfuellung und viele cocanasguetzli. Zu meiner ueberraschung wurde alles gleich an ort und stelle gegessen :)

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
geburtstag kuchen flutterby hostel house uvita costa rica fernweh gesichter
schnell ins (nicht so abkühlende) wasser

schnell ins (nicht so abkühlende) wasser

16/8/2014 . 1 Anmerkung . Reblog
ventanas costa rica uvita fernweh
16/8/2014 . 1 Anmerkung . Reblog
uvita ventanas costa rica fernweh
Playa Ventanas

Playa Ventanas

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
ventanas uvita costa rica fernweh

Playa Ventanas

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
ventanas uvita costa rica fernweh gesichter
Geburtstagsausflug an playa ventanas während lowtide kann man durch die grotten gehen.

Geburtstagsausflug an playa ventanas während lowtide kann man durch die grotten gehen.

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
uvita ventanas costa rica fernweh

Die besten frische kokosnüsse, die ich soweit hatte

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
gesichter flutterby hostel uvita fernweh costa rica
16/8/2014 . 1 Anmerkung . Reblog
scetchbook costa rica fernweh
Kelly’s surfboardkunst und mein lieblingsbild im flutterby

Kelly’s surfboardkunst und mein lieblingsbild im flutterby

16/8/2014 . 0 Anmerkungen . Reblog
flutterby hostel uvita costa rica fernweh

Auf dem rückweg nach uvita. Ich liebe es hier mit dem bus zu reisen.

2/8/2014 . 1 Anmerkung . Reblog
costa rica osa peninsula fernweh
Die federn hatte ich in matapalo unter den aras gefunden

Die federn hatte ich in matapalo unter den aras gefunden

2/8/2014 . 2 Anmerkungen . Reblog
costa rica matapalo puerto jimenez fernweh
exakt

exakt

2/8/2014 . 1 Anmerkung . Reblog
costa rica fernweh